Ausstellung – Installation – Performance: Kriterien ästhetischer Bildung heute

Die Kunstpädagogik der Universität Würzburg lädt herzlich ein zur Ausstellung, Installation und einmaligen Performance unter der Leitung von Rainer Goetz, Kathrin Herbold und Anna-Maria Schirmer.

Performance am 1. Februar 2007 um 18.00 Uhr im Kunstraum

Die Ausstellung im Galeriegang und in den Foyers am Wittelsbacherplatz und die Installation mit »Körper-Skulpturen« und »Projekt-Tage-Büchern« im KUNSTRAUM können zusätzlich Fr. 02.02, Mo., 05.02. bis Fr., 09.02., von 10-18 Uhr besichtigt werden.

Mit der künstlerisch wie mit theoretischen Entwürfen operierenden Kunstvermittlung der Kunstpädagogik der Universität Würzburg ereignen und legitimieren sich nicht nur neue Kunstformen, sie beeinflussen und verändern auch die ästhetische Bildung selber.
Die aus den bisherigen theoretischen und bildnerisch-praktischen Arbeiten zur ZUKUNFT(S)WERKSTATT BILD entwickelten Intentionen, Gestaltungs- und Rezeptionsweisen gehen ein in die Konzeption des ZENTRUMS FüR äSTHETISCHE BILDUNG. Die laufenden und zukünftigen Forschungs-, Gestaltungs- und Lehraktivitäten sollen die Formen und Inhalte zeitgemäßer ästhetischer Bildung innerhalb und außerhalb der Universität Würzburg stärker ins Bewusstsein heben und gleichzeitig die an diesen Themen in der Region Interessierten und Arbeitenden mit dem KUNSTRAUM der Universität und zunehmend mit deren ZENTRUM FüR äSTHETISCHE BILDUNG vernetzen.

Dieses Event bildet den Abschluss für den ersten Teil des Projekts, das im SoSe 2007 fortgesetzt werden wird.

Leave a Reply